4 Tipps für eure perfekten Fotos beim Getting Ready

  1. Die erste Frage ist: Im Hotel oder zu Hause?
    Für ein Hotelzimmer spricht, dass es aufgeräumter und cleaner ist und somit einen ruhigen Hintergrund für die perfekten Getting Ready Bilder darstellt.
    Zu Hause kann man diesen Look jedoch auch erreichen. Nehmt euch Zeit um alles Störende wegzuräumen und einen Raum zu wählen, in dem viel natürliches Licht vorhanden ist.
  2. Sucht euch einen hübschen Kleiderbügel für euer Outfit aus. Ob Brautkleid oder Hochzeitsanzug, beide machen sich besser auf personalisierten Bügeln. Zudem ist es sinnvoll im Vorhinein einen Platz zu suchen, wo man die schicke Klamotte aufhängen kann. Zur Not kann man auch schicke “Command Hooks” kaufen. Das sind Haken, die sich ohne Rückstande überall hinkleben lassen.
  3. Bittet die Menschen, die mit euch den Morgen der Hochzeit verbringen auf Ordnung zu achten. Nichts ist nerviger, als wenn im Hintergrund irgendwo noch das Glätteisen der Trauzeugin liegt oder die Mama ihre Handtasche Schminksachen vor dem schönen Spiegel hat liegeblassen.
  4. Stellt eurem Fotografen eine Box bereit mit Kleinigkeiten, die euch wichtig sind.
    Das können folgende Dinge sein:

Ringe und Ringkissen

Schmuck

Brautstrauß

Einladungskarten und andere Papeterie

Blumenanstecker

Fliege/Krawatte

Hemdmanschetten

Einstecktuch

Parfum

Uhr

Schuhe

Habt ihr noch weitere coole Tipps, wie man das Getting Ready so angenehm wie möglich gestalten kann? Schreibt mir gerne an jana@jtsfotografie.de