Hochzeit im Ausland – aber zu Hause

Hochzeit im Ausland – aber zu Hause

Destination Wedding für die Heimat 

Wie finde ich ein Thema für unsere Hochzeit? 

Urlaubsfeeling? Ja schon, aber aktuell ist es immer noch schwierig mit dem Reisen. 

Wie könnt ihr also ein Urlaubsfeeling für eure Hochzeit zaubern ohne zu verreisen. Also eine Hochzeit wie im Urlaub, nur zu Hause. 

Ich werde euch in diesem Post detailliert den Prozess der Planung und Ideenfindung anhand meines Styled Shoots am 07. Juni 2020 erklären. 

Seit 4 Jahren fotografiere ich nun  Hochzeiten als selbstständige Fotografin und Fernweh ist für mich ein fortwährend aktuelles Thema. Mich zieht es immer in die Ferne und auf Reisen – genau dieses Gefühl wollte ich für diesen Shoot einfangen. 

Ideenfindung für eure Hochzeit

Meine Recherche hat (wie bei fast allen Kreativen) auf Pinterest begonnen. Es gibt einfach nichts besseres als durch die Weiten der Bilderfluten zu treiben und die wundervollsten Dinge zu entdecken. Ich habe mit den Begriffen „Destination Wedding“ und „Hochzeit im Ausland“ begonnen. 

Nach einiger Recherche habe ich ein Bild mit einem gedeckten Tisch gefunden, der mich so inspiriert hat, dass ich von dem Moment an wusste, wo ich hin will.

Das Gelb der Zitronen hat mich angesprochen und der starke Kontrast zwischen der weißen Tischdecke und der floralen Tischdeko haben mich umgehauen. Ich hatte sofort ein Gefühl von Urlaub. Es war genau das, was ich gesucht habe, aber nicht wusste, wie ich es finden kann. 

Vielleicht habt ihr ja schon eine Idee wohin eure Reise gehen soll. Vielleicht wollt ihr eure Hochzeit passend zu euren Nationalitäten aufbauen. Vielleicht habt ihr aber auch ein Land, dass euch beide verbindet und ihr so sehr liebt, dass ihr eure „Hochzeit im Ausland“ danach ausrichten wollt. 

Ich finde es im Ideenfindungs-Prozess so wichtig mit Bildern zu arbeiten, da es vieles einfacher macht. In meinem Fall habe ich angefangen zu brainstormen was mir zu dem Bild einfällt. 

Welches Gefühl bringt dieses Bild mit sich? Was sehe ich? Welche Farben sind vorhanden? Was rieche ich? Ist es frische italienische Pizza oder doch ein eine deftige französische Quiche? Welche Elemente gefallen mir besonders an diesem Bild und welche davon kann ich in meine Hochzeit einbauen. 

All diese Informationen halte ich schriftlich fest – das hilft einem den Überblick nicht zu verlieren. 

Nach dem Brainstorming geht die Bildersuche weiter. Das mache ich auf Pinterest, da ich dort direkt die Bilder virtuell pinnen kann und jederzeit wieder Zugriff habe, wenn ich es im späteren Prozess brauche. Ich erstelle zuerst ein generelles Moodboard und sortiere später die einzelnen Bilder in Kategorien (Location, Brautstrauß, Tischdeko, Kleid, Anzug,…). Der letzte Schritt mit den Kategorien hilft mir das Board übersichtlich für die Dienstleister zu gestalten. 

Wenn ihr diesen Schritt abgeschlossen habt wird sehr deutlich, welche Farben euren Hochzeitstag bestimmen und welche Atmosphäre ihr vermitteln wollt. Schreibt das alles auf, es hilft in dem ganzen Chaos einen klaren Kopf zu bewahren und eurer Linie für die Hochzeit treu zu bleiben. 

Dienstleister finden für den perfekten Look

Jetzt kommt der spannende und meist etwas nervenaufreibende Teil: Hochzeitsdienstleister finden, die die Vision von der Hochzeit umsetzen und ins Budget passen. Vorher solltet ihr jedoch schauen, ob ihr nicht etwas selbst machen könnt oder wollt. Das spart Geld und steigert die Vorfreude auf euren besonderen Tag. 

Die essentiellen Dienstleister eine Hochzeit sind: 

  1. Location für die Feier 
  2. Braumoden und Herrenaustatter
  3. Hair and Make-up 
  4. Ringe
  5. Fotograf und evtl. Videograf 
  6. Papeterie (Save the Date, Einladungen, Menükarte, Tischkärtchen, Danksagungen,…) 
  7. Floristik (Tischdeko, Brautstrauß, Gesteck fürs Auto,…) 
  8. Tischdeko (Geschirr, Besteck, Vasen, Karaffen, Kerzenständer,…)
  9. Catering 

Ihr solltet bei allen Gesprächen mit euren Dienstleistern klar kommunizieren, was eure Vision für eure Hochzeitsfeier ist – hierbei ist das angefertigte Moodboard super hilfreich. Ihr könnt genau beschreiben, was ihr euch vorstellt und euer Dienstleister kann euch eine realistische Einschätzung geben, ob es so umzusetzen ist. Eure Mühe zu Beginn ist hier absolut Gold wert. 

Zusammenfassend lässt sich somit festhalten, dass besonders der Anfangsprozess für die Themenfindung eurer Hochzeit besonders wichtig ist. Ihr legt hier die Grundsteine für ein Farbschema und einen durchweg zusammenhängenden Look für eure Hochzeitsfeier. Dieser Look ist extrem wichtig, da er das besondere Gefühl an eurem besonderen Tag vermittelt und noch Jahre später auf den Hochzeitsbildern nachzuerleben ist. 

Das war auch schon der Einblick in den Ideenfindungs-Prozess zum Thema Destination Wedding. Habt ihr noch Anregungen oder Ideen? Wie habt ihr eure Hochzeit geplant? Lasst mich das gerne in den Kommentaren wissen. Ich freue mich auf eure Anmerkungen! 

Schreibe einen Kommentar